0234-41478330 | Kontakt | Impressum
Die solidarische Schutzgemeinschaft geschädigter Anleger

Beitrags- und Gebührenordnung (BGO)

Gültig ab dem 01. Januar 2018

Schutz für Fondsanleger (SfFA e.V.) / Über uns / Beitrags- und Gebührenordnung (BGO)

(1) In § 9 der Vereinssatzung findet sich folgende Regelung:

«Es wird ein jährlicher Mitgliedsbeitrag erhoben, dessen Höhe sich aus der jeweils geltenden Beitrags- und Gebührenordnung des Vereins ergibt. Mitgliedsbeiträge und anderweitige Gebühren dürfen eine auf das Kalenderjahr bezogene Gesamtbelastung pro Mitglied von EUR 600,00 nicht übersteigen. Ermäßigungen bei Beiträgen und Gebühren sind möglich und werden jeweils vom Vorstand festgesetzt. Änderungen von Mitgliedsbeiträgen und/oder -gebühren werden mit einfacher Mehrheit durch die Mitgliederversammlung beschlossen.»

(2) Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 20. Dezember 2017 wurde einstimmig die Aufstellung einer Beitrags- und Gebührenordnung beschlossen.

(3) Der Vorstand wurde von der Mitgliederversammlung beauftragt, den Beschluss (Absatz 2) umzusetzen.

(1) Die Aufnahmegebühr beträgt 69,00 EUR.

(2) Die Aufnahmegebühr wird einmalig bei der Aufnahme in den Verein erhoben und ist innerhalb einer Woche nach dem Zugang des Aufnahmebescheids fällig. Bei Wechsel der Kategorie (§ 3 Absatz 5) wird keine erneute Aufnahmegebühr erhoben.

(3) Die Zahlung erfolgt per Überweisung; Ratenzahlung ist nicht möglich.

(1) Der Mitgliedsbeitrag wird monatlich erhoben und ist jeweils zum Monatsersten fällig.

(2) Der monatliche Mitgliedsbeitrag ist per Dauerauftrag zu überweisen und beträgt:

a) Premium 100+: 29,00 EUR (gesamt: 348,00 EUR)
b) Premium 50+: 14,50 EUR (gesamt: 174,00 EUR)
c) Premium 25+: 7,25 EUR (gesamt: 87,00 EUR)

(3) Bei kalenderjährlicher Zahlungsweise (Überweisung) ist der Mitgliedsbeitrag jeweils fällig zum 01. Januar und ermäßigt sich wie folgt:

a) Premium 100+: 279,00 EUR (Ersparnis: 69,00 EUR)
b) Premium 50+: 149,00 EUR (Ersparnis: 25,00 EUR)
c) Premium 25+: 79,00 EUR (Ersparnis: 8,00 EUR)

(4) Die Mitgliedskategorie „Basis“ dient dem Einstieg in den Anlegerschutz. Der jährliche Mitgliedsbeitrag reduziert sich auf 69,00 EUR und ist per Überweisung zu zahlen; eine monatliche Zahlung ist nicht möglich. Die Aufnahmegebühr (§ 2 Absatz 1) entfällt. Vergünstigungen der erhöhenden einmaligen Beiträge für Leistungen (§ 4) erfolgen nicht. Die Mitgliedschaft endet jeweils zum 31. Dezember des Jahres der Aufnahme; eine Austrittserklärung ist nicht erforderlich. Bei erneuter Zahlung des reduzierten Beitrags (Satz 2) endet die Mitgliedschaft nicht.

(5) Bei Wechsel der Kategorie (Absatz 2) ist entweder ab dem Folgemonat der veränderte Monatsbeitrag oder der Differenzbetrag des Jahresbeitrags zu zahlen. Eine Erstattung erfolgt nicht.

(1) Beratungen erfolgen für Mitglieder im Rahmen der Mitgliedschaft als vereinsinterne Unterstützung vergünstigt. Es handelt sich um keine Beratungen im Sinne des Rechtsdienstleistungsgesetz. Ziel der Beratung ist in der Regel, den Nutzen der etwaigen Mandatierung eines Rechtsanwalts und/oder der Inanspruchnahme von Rechtsmitteln zu prüfen, um so unnötige zusätzliche Ausgaben zu verhindern.

(2) Der Verein berät u.a. auf folgenden Sachgebieten:

a) Fondsanalyse und -recherche
b) Allgemeine Kapitalanlagenanalyse und -recherche
c) Kryprowährungsanalyse und -recherche (z.B. Bitcoin)
d) Ungerechtfertigte Inkassoforderungen
e) Ungerechtfertigte Vermieterforderungen
f) Ungerechtfertigte Buß- und Ordnungsgeldforderungen
g) Ungerechtfertigte öffentlich-rechtliche Abgaben- und Beitragsforderungen
h) Ungerechtfertigte zivilrechtliche Forderungen
i) Eigene zivilrechtliche Forderungen
j) Rechtswidrige Abmahnungen
k) Einholung von Bonitätsauskünften
l) Handelsregisterrecherchen
m) Genossenschaftsregisterrecherchen
n) Vereinsregisterrecherchen
o) Partnerschaftsregisterrecherchen
p) Telefonische SfFA-Rechtsanwaltsauskunft

(3) Der Vorstand verabschiedet jeweils bis zum 31. Dezember ein für das folgende Kalenderjahr geltendes Leistungsverzeichnis einschließlich der sich entsprechend erhöhenden einmaligen Beiträge. Das Leistungsverzeichnis wird den Mitgliedern bekannt gegeben.

(4) Prüfungsaufträge können ausschließlich schriftlich erteilt werden. Den Mitgliedern werden zum Zwecke einer effektiven Standardisierung entsprechende Formulare zur Verfügung gestellt, die verwendet werden müssen. Seitens des Vereins besteht keine Pflicht zur Annahme eines Prüfungsauftrags. Zwingende Voraussetzung für die Auftragsannahme ist u.a. ein ausgeglichenes Beitragskonto des anfragenden Mitglieds sowie der Eingang des fälligen erhöhendes einmaligen Beitrags (Absatz 3) innerhalb einer Woche ab Zugang der Auftragsbestätigung. Die Auftragsbestätigung erfolgt schriftlich durch ein gesondertes Schreiben an das beauftragende Mitglied.

Diese Beitrags- und Gebührenordnung gilt ab dem 01. Januar 2018.
BASIS PREMIUM25+ PREMIUM50+ PREMIUM100+
SfFA-FONDSSCHUTZ 795,00 EUR 595,00 EUR 295,00 EUR 149,00 EUR
KAPITALANLAGEN 795,00 EUR 595,00 EUR 295,00 EUR 149,00 EUR
NEU: KRYPTOWÄHRUNGEN 795,00 EUR 595,00 EUR 295,00 EUR 149,00 EUR
ABMAHNUNGEN 495,00 EUR 395,00 EUR 195,00 EUR 95,00 EUR
INKASSOFORDERUNGEN 195,00 EUR 149,00 EUR 79,00 EUR 39,00 EUR
BUSSGELDFORDERUNGEN 395,00 EUR 295,00 EUR 179,00 EUR 79,00 EUR
ABGABENFORDERUNGEN 795,00 EUR 595,00 EUR 295,00 EUR 149,00 EUR
ZIVILRECHT 395,00 EUR 295,00 EUR 179,00 EUR 79,00 EUR
VERMIETERFORDERUNGEN 395,00 EUR 295,00 EUR 179,00 EUR 79,00 EUR
NEU: BONITÄTSAUSKÜNFTE 195,00 EUR 149,00 EUR 125,00 EUR 95,00 EUR
REGISTERAUSZÜGE 49,95 EUR 39,95 EUR 19,95 EUR 9,95 EUR
SfFA-RECHTSANWALTSAUSKUNFT 195,00 EUR 149,00 EUR 125,00 EUR 95,00 EUR
nach oben