0234-41478330 | Kontakt | Impressum
Die solidarische Schutzgemeinschaft geschädigter Anleger

Über uns

Die solidarische Gemeinschaft geschädigter Anleger

«Der Schwerpunkt unserer Beratungstätigkeit ist stets, geschädigte Anleger vor überflüssigen Ausgaben zu bewahren, die den Verlust am Ende noch vergrößern. Wir sprechen niemals eine Rechtsanwaltsempfehlung aus. Und vor allem werben wir keine neuen Mandanten für Rechtsanwälte; wie nahezu alle anderen so genannten Anlegerschutzorganisationen. Allerdings prüfen wir für unsere Mitglieder, wann die Mandatierung eines Rechtsanwalts und ggf. die Inspruchnahme einer bestehenden Rechtsschutzversicherung wirklich Sinn macht. Denn oft hören Anleger erstmals dann vom diesbezüglichen Sonderkündigungsrecht der Rechtsschutzversicherungen, wenn der kostspielige Teil des Rechtsstreits beginnt und eine solche Kündigung ins Haus flattert.»
Friedemann Sommerfeldt (LL.M.), Vereinsjustiziar

«Der Anwalt gewinnt immer!»

So lautete ein Titel in der Süddeutschen Zeitung vom 30. Juni 2014. Das Blatt kam zu dem Ergebnis, dass Anleger heutzutage zunächst mit der Wucht der Finanzindustrie und unmittelbar danach mit dem aus Anwaltssicht äußerst lukrativen Markt des Anlegerschutzes konfrontiert sind. Der Verein ist Folge dieser gemeinsamen Erfahrung, dass geschädigte Anleger nach dem finanziellen Verlust mit weiteren Kosten für Gerichte und Anwälte rechnen müssen. Es stellt sich jährlich millionfach die Frage, ob «gutes Geld schlechtem Geld» hinterhergeworfen werden soll. Schon die Beantwortung dieser Frage überfordert viele geschädigte Anleger. In den sich oft jahrelang hinziehenden Verfahren entstehen schnell Kosten von 20 Prozent und mehr der ursprünglichen Anlagesumme. Die Ergebnisse sind sehr überschaubar, wie in dem erwähnten Artikel überzeugend dargestellt wird.

Unser Verein schließt also eine Lücke im Rechtssystem, die für den Anleger schnell zu unnötigen Mehrkosten im vier- oder auch fünfstelligen Bereich führen kann. Komprimiert geht es u.a. um die nachfolgenden Fragenstellungen, auf die Mitglieder und andere Ratsuchende jetzt unkompliziert und schnell kompetente Antworten erhalten.

Diese Fragen muss sich jeder geschädigte Anleger stellen

Macht es Sinn, einen Anwalt zu beauftragen?

Für welche Maßnahmen sollte die Rechtsschutzversicherung nicht eingesetzt werden?

Erfolgte die Vermittlung der Anlage ordnungsgemäß?

Wer haftet für den finanziellen Schaden?

Welche Fristen sind zu beachten?

Was ist bei einer Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren zu beachten?

Und viele weitere Fragen …

nach oben